Logo des Instituts für SexualpsychologieSexualpsychologie - Berlin - Institut für Sexualpsychologie Institut für Sexualpsychologie

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Eigenveranstaltungen

Drucken

Beispielübersicht: Veranstaltungsthemen / Vorträge  / Klinische Fortbildungen

  1. „Geschichte der Sexualwissenschaft:
    Von den Anfängen der Klinischen Sexualforschung im 19. Jh.
    bis zur Sexualberatung und Sexualtherapie im 21. Jh.“
  2. „Liebe, Sexualität und Partnerschaft in der Psychotherapie –
    sexuelle Beziehungsgesundheit als salutogenes Potential.“
  3. „Klinische Sexualpsychologie: 
    Einführung in die Diagnostik und Therapie sexueller Störungen.“
  4. „Das Spektrum der Sexualstörungen: 
    Klassifikation in ICD-10 und DSM-IV.“
  5. „Störungen der sexuellen Funktionen (F 52): Vom sexuellen Verlangen über die Erregung und den
    Orgasmus bis zur Befriedigung.“
  6. „Störungen der sexuellen Entwicklung (F 66),
    unter besonderer Berücksichtigung der 
    Störung der sexuellen Identität (F 66.8).“
  7. „Störungen der Geschlechtsidentität (F 64) 
    und Transsexualität (F 64.0) - Psychodiagnostik und -therapie, 
    unter besonderer Berücksichtigung der Differentialdiagnostik zwischen Störungen der
    Geschlechtsidentität und Störungen der Sexualidentität (F 66.8).“
  8. „Sexualpräferenz: 
    Von der Ausprägung über die Akzentuierung bis zur Störung - Differenzielle Sexualdiagnostik durch dreidimensionale Analyse der Sexualpräferenz.“
  9. „Störungen der Sexualpräferenz (Paraphilien, F 65) versus
    Störungen des Sexualverhaltens (Dissexualität, F 63), 
    unter besonderer Berücksichtigung von Sexualdiagnostik 
    und Sexualtherapie bei Pädophilie (F 65.4).“
  10. „Von Asexualität bis Sexsucht - Mode, Mythos, Mogelpackung
    oder krankheitswertige Störungen?“
  11. „Porno, Dating, Bindungswunsch – 
    Sexualität und Partnerschaft im Internet.“

Klinische Fortbildungen / Seminare / Workshops

  1. „Paar- und sexualpsychologische Gesprächsführung - 
    Wie spreche ich in der psychotherapeutischen Praxis 
    Beziehungs- und Sexualstörungen an?“
  2. „Von der Einzel- zur Paartherapie – Einbeziehung und Integration 
    von Partnerinnen und Partnern in die Sexualtherapie.“
  3. „Differentielle Sexualdiagnostik: Klinisch-sexualpsychologische Exploration, 
    Anamneseerhebung und Befundung.“ 
  4. „Syndyastische Sexualdiagnostik und – therapie - 
    Syndyastische Fokussierung als sexualtherapeutische Intervention.“